Was an Heilpflanzen in der Natur vorkommt

Gesunde Getränke,Heilpflanzen aus der Natur

Erholsame Erfrischungen,die Wirken

 

Brennesseltee:

frische Blätter von oberhalb der Pflanze pflücken(besonders reich an natürlichem Vitamin C),und mit Heißwasser

aufgießen.Deckel drauf,ziehen lassen(10-15 Min.),anschließend mit Naturhonig süßen.

Übrigens,schmeckt im Sommer lecker gekühlt mit Eiswürfel und beugt dem Schweißtrieb vor.

 

Zitronentee:

Einen Esslöffel Zitronenkonzentrat auf einem Liter kochendem Wasser,kurz umrühren und mit Naturhonig süßen.Absoluter Erholungstee,hilft gegen Erkältung und beugt vor.(Zitrone enthält viel natürliches Vitamin C).

 

Eibischwurzeltee:

Eibischwurzeln waschen,leicht abbürsten,schälen und dann an einen Faden gehangen trocknen lassen(c.a einen Monat),wichtig ist noch,das die Wurzel nicht faulen darf.Wenn die Wurzel vollständig trocken ist,klein hacken,einen Teelöffel in eine Tasse geben und heiß aufgießen.Anmerkung:Getränk braucht nicht gesüßt werden,weil Eibischwurzeln von Natur aus Zucker enthalten.

 

---- kein Tee---------

 

Roter Fingerhut:

Wichtiges Herz-und Diuresemittel

(darf wegen seiner Giftigkeit nur nach ärztlicher Vorschrift verwendet werden).

Überdosierung kann schwere Schäden verursachen.

 

 ----kein Tee---------

 

Tollkirsche:

Sehr reich an Alkaloiden(bei Genuss einer einzigen Beere Vergiftungserscheinungen).

Drei bis vier Beeren können für Kinder tödlich sein.

Reinalkaloide der Tollkirsche helfen in der Medizin bei krankhafter Überregbarkeit und werden als krampflösende Substanzen bei Koliken angewendet.

 

Wermut:

Die Blätter des Wermut enthalten ätherische Öle,Bitterstoffe und Harze.

Wermuttee wirkt appetitanregend,sehr verdauungsfördernd und beeinflußt Leber und Galle günstig.

 

Enzian(steht unter Naturschutz,nicht sammeln):

Die Wurzeln des Enzian finden in der Medizin Anwendung,zum Beispiel bei Verdauungsstörungen infolge chronischer Magen-und Darmerkrankungen und zur Anregung der Gallensekretion.

 

Königskerze(Verbascum densiflorum,Verbascum phlomoides,Verbascum thapsus)

Verbascum=bärtig,Braunwurzgewächsen

Inhaltsstoffe:

reichlich Schleimstoffe(mindst.3%),Iridoide(Substanzen Aucubin und Catalpol),außerdem Triterpensaponine und der Stoff Verbascosaponin.

 

Gelbe Blätter sammeln,handvoll mit heißem Wasser übergießen.Das Leuchten des Sommers steht auf dem Frühstückstisch,denn die Blätter färben das heiße Wasser leuchtend gelb.

Damit möglichst wenig Inhaltsstoffe verloren gehen,können Sie auch getrocknete Blätter mit kaltem Wasser übergießen und zwei Stunden ziehen lassen(evtl. mit Naturhonig süßen).

Dieser Tee hilft bei roten Augen,schützt gereizte Schleimhäute,hilft den Atemwegen bei erhöhten Ozonwerten und bei winterlicher Trockenheit in den beheizten Räumen.

Wenn Sie die Blätter sammeln,bitte nur bei trockenem Wetter(Schimmelgefahr) und späten Vormittag(nicht in Mittagshitze).

 

 

Himbeerblätter                                         

 

Brombeerblätter

 

Hagebuttenkerne+Hagebuttenschalen

 

Rotsandelholz

 

Sonnenblumenblüten

 

Ringelblumenblüten

 

Rosenknospenblüten

 

Rittersporn

 

Süßholzwurzel

 

Gewöhnliche Rosskastanie(Aesculus hippocastanum)

Heilpflanze

Hilft gegen Hustenerkrankungen in der Tiermedizin bei Pferden(wichtiger Punkt für mich),

Reife Kastanien sind leicht giftig.Sie enthalten Saponine und Flavonglykoside,die zur Behandlung bei Gefäßerkrankungen bei Menschen eingesetzt werden.

 

Sommerlinde(Tilia platyphyllos)

Heilpflanze

Die Lindenblüten werden als Tee gegen fiebrige Erkältungskrankheiten medizinisch eingesetzt.

 

Bergkiefer(Pinus mugo)

Aus den aromatisch duftenden Nadeln der Bergkiefer gewinnt man mit Destillation das Latschenkieferöl,was Nutzen findet in kostmetischen und medizinischen Produkten.

Innere Anwendung findet das Latschenkieferöl bei Atemwegs-und Bronchienerkrankungen.Es fördert die Durchblutung,hilft effizient gegen Rheuma und ist schleimlösend.

Anwendung:

Dreimal täglich maximal 5-8 Tropfen Öl mit einem Teelöffel Naturhonig vermischt in eine  Tasse lauwarmes Wasser geben.

Äußere Anwendung findet das Öl beim Einreiben auf der Haut,wo es Rheuma und Gicht lindert.Auch als Vollbad von großen,heilsamen Nutzen.

 

Gewinnung des Öls

 

Wasserdampf-Destillation der Nadeln,

200-300Kg ergeben 1L Öl.

 

 

 

Gewöhnlicher Wacholder(Juniperus communis)

Medizinische Nutzung

 

Aromatisierung für Spirituosen(z.B. Gin(engl.)

 

 

 

Reinfarn

 

Hilfe bei Fuchsbandwurm(altes Hausmittel)

Alternative Medizin aus der Natur,Cannabis(aktueller Bericht,Haschisch auf Rezept:ehemaliger Gesundheitsminister Phillip Rösler:Zulassung als Medikament)

Wie ist es mit der medizinischen Wirkung von Cannabis und dem Wirkstoff THC?

Es gibt drei große Bereiche,in denen der Cannabiswirkstoff THC bisher vor allem in Kanada,in den USA und Großbritanien angewendet wird,so Dr Franjo Grotenhermen,Vorstand der Arbeitsgemeinschaft,, Cannabis als Medizin".

 

!.Bei chronischen Schmerzen wirkt es lindernd.

 

2.Bei neurologischen Erkrankungen wie Multipler Sklerose wirkt es krampflösend,anti-epileptisch.

 

3.Es lindert Nebenwirkungen in der Krebs-oder Aidstherapie.Dort bekämpft es etwa Übelkeit,Kopfweh,Appetitlosigkeit.

 

 

Eine aktuelle Studie der Uni Rostock lässt sogar hoffen,dass es Krebszellen hindert,sich auszubreiten.

 

 

 

Insektenstichbehandlung(aus meiner Pfadfinderzeit)

 

Spitzwegerichblätter in Faserrichtung rollen und reiben,bis Flüssigkeit austritt.Die grüne Flüssigkeit auf den Mückenstich streichen.

 

Kleine Verletzung am Finger?Feine Faser des Spitzwegerichblattes ablösen und um den Finger wickeln.Super Pflasterersatz.